Wer hat Einfluss auf das Böse?

Sonntag, 12. November - 10.00 Uhr - Gottesdienst mit Abendmahl






Benefiz-Konzert für Oxfam - Freitag, 17. November - 19.00 Uhr

Roland Vossebecker, Klavier,
spielt zugunsten der Hilfsoganisation Oxfam (Hungerkatastophe in Ostafrika)

Werke von

Johann Sbastian Bach
            Ausgewählte Charakterstücke aus „Das wohltemperierte Klavier"

Johannes Brahms
           Vir Klaviersonaten aus Op. 76

Roland Vossbrcker
          Drei Sonatinen

Gedenken der Reichspogromnacht am Do. 9.11. 17.00 Uhr
am 
Holocaust-Mahnmal im Park der Villa Zanders 

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurden in Deutschland, Österreich und der Tschechoslowakei Juden von Schlägertrupps misshandelt, verjagt, ermordet, inhaftiert oder verschwanden einfach. Seitdem steht diese Nacht für zahlreiche Pogrome gegen jüdische Bürgerinnen und Bürger in dieser Zeit. „Während der Pogrome wurden im Gebiet des Deutschen Reiches 91 Menschen ermordet. Viele Menschen starben noch Tage und Wochen später an ihren schweren Verletzungen. In den darauffolgenden Tagen wurden über 30.000 jüdische Männer verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt. Die materielle Bilanz der Gewalt waren 1.200 niedergebrannte Synagogen und Gebetshäuser und 7.500 zerstörte Geschäfte. Die Pogrome und die aufgeheizte antisemitische Stimmung im Land übten auch indirekt Gewalt auf die jüdische Bevölkerung aus: Die Zahl der Suizide jüdischer Bürger nahm in der Zeit nach der Pogromnacht stark zu.“ (Quelle: http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/68670/9-november-1938-08-11-2011)

Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der integrierten Gesamtschule Paffrath (IGP) möchte der Ganey-Tikva-Verein der Reichspogromnacht 1938 am Abend des 9. Novembers 2017, um 17.00 Uhr, am Holocaust-Mahnmal im Park der Villa Zanders gedenken. Der Literaturkurs der Jahrgangsstufe 12 (unter Leitung von Frau Wild) und der Chor der Jahrgangsstufen 7 bis 10 (unter Leitung von Yvonne Stricker, begleitet von Kai Rickert an der Gitarre) gestalten ein kleines Programm, das von Bürgermeister Lutz Urbach und von Pfarrer Achim Dehmel, dem stellvertretenden Vereinsvorsitzenden, ergänzt wird.

Shik mir a shtral - Konzert am Sonntag, 12. Nov. 16.00 Uhr

Für Klezmermusik und jiddische Lieder sorgt „Trezmorim”, eine Band mit fünf Musikerinnen und Musikern aus dem Raum Köln. Die Begeisterung für diese mal temperamentvolle, mal wehmütige Musik verbindet Eva Kreft (Gesang), Carola Jeschke (Klarinette, Bassklarinette), Katharina Ait Haddi (Geige), Jürgen Ostmann (Akkordeon) und Michael Meier-Etienne (Kontrabass).
Die Gäste dieses besonderen Konzerts dürfen sich in die Welt jiddischer Lieder mitnehmen lassen. In der traditionellen Besetzung mit Geige, Klarinette, Akkordeon und Kontrabass spielt die Band temperamentvolle Tanzstücke, wie sie auf den Hochzeiten der osteuropäischen Juden erklangen. Das Spektrum der jiddischen Lieder reicht vom einfachen Volkslied über jazzig angehauchte Songs aus dem „Jiddisch Theater” Osteuropas und der USA bis hin zu melancholischen oder auch trotzigen Liedern aus Ghetto und Widerstand. Die Liebe – mal im Tango-, mal im Walzertakt – ist in diesen Songs ein zentrales Thema. Aber auch die Zubereitung von Teigtaschen (Warnitschkes) oder die harten Arbeitsbedingungen in der neuen Heimat Amerika werden thematisiert. Die individuellen Arrangements fangen die verschiedenen Stile und Stimmungen ein. Mit großem Respekt vor der jüdischen Kultur bringt die Gruppe „Trezmorim” Lieder und Instrumentalstücke authentisch zum Klingen, entwickelt sie fantasievoll weiter und teilt mit den Zuhörern ihre Begeisterung für diese außergewöhnliche Musik.

Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils. (Jesaja 12,3)

Wir sind eine evangelische Kirche mit vielfältigen Gottesdiensten, lebendigen Kleingruppen, tiefer Liebe zu Jesus, wie er in der  Bibel deutlich wird, und zum Leben mit ihm.

Wir streben danach 
• Gott zu ehren,
• das Evangelium weiterzugeben,
• echte Gemeinschaft zu leben,
• und Stärkung der Gesellschaft zu erreichen.

Aktuell ist auch ...

Willkommen

Sie sind uns herzlich willkommen.

Lernen Sei uns über unsere Gottesdienste kennen, lutherisch um 10.00 Uhr oder modern, z.B. am 3. Sonntag im Monat im Wilkommensgottesdienst um 11.30 Uhr.

Anschließend ist bestimmt Zeit, sich persönlich kennen zu lernen.  mehr>>

Kindergottesdienst

Jeden Sonntag feiern die Kinder
mit einem kreativen und liebevollen Team
ihren Kindergottesdienst um 10.00 Uhr.

Parallel zum Willkommensgottesdienst
am 3. Sonntag im Monat um 11.30 Uhr
können die Kinder im Jugendhaus einen Kinder-Willkommensgottesdienst feiern.

Seelsorge

Brauchen Sie jemanden zum Zuhören. Unser Pastor und unsere Ordinierten haben mit Zeit für Gespräch, hören zu und ermutigen.

Auch ein Sündenbekenntnis und der Zusprich der Vergebung kann entlastend sein.

Hier finden Sie die offiziell beauftragten  Seelsorger am Heilsbrunnen. mehr >>

Mitmachkirche

Kirche ist immer Mitmachkirche,
weil es bei Jesus keine Zuschauer gibt, sondern immer Beteiligte.

Machen Sie einfach mit, ganz praktisch oder eher inhaltlich, regelmäßig oder gelegentlich, eben so, wie es Ihnen möglich ist.   mehr>>

Sie können uns auch finanziell unterstützen ..

für die Gemeindearbeit

Ev. Kirchengemeinde Bergisch Gladbach
Stichwort: Heilsbrunnen
KD-Bank
IBAN: DE87 3506 0190 1011 4700 13 ·
BIC: GENODED1DKD
mehr>>>

für die Mitarbeiterschaft

Mitarbeiterverein am Heilsbrunnen e.V. Jugendleiterstelle/ Hausmeister/ Küsterstelle
Vorsitz: Christiane Müller, Tel.: 0175 3021553
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE81 3705 0299 0331 0015 61
BIC: COKSDE33XXX 
mehr>>>

für die Kirchenbauten

Kirchbauverein Heilsbrunnen e.V.
Vorsitz: Achim Dehmel, Tel.: 02202 951727
IBAN: DE81 3705 0299 0331 0015 61
BIC: COKSDE33XXX 
mehr>>>

für die Kirchenmusik

Freundeskreis für Kirchenmusik e.V..
Vorsitz: Ricarda Appel, Tel.: 02202 57919, Raiffeisenbank Odenthal
IBAN: DE39 3706 9125 2006 4640 10
BIC: GENODED1ODT
mehr>>>

Gottesdienstübersicht (ohne Schulgottesdienste etc.)

Taufsonntage

Die heilige Taufe feiern wir in der Regel am ersten Sonntag im Monat. Im Einzelfall suchen wir mit den Tauffamilien aber auch nach Alternativterminen.

Jeden Sonntag findet ein Kindergottesdienst ( KiGo) statt, auch parallel zum Willkommensgottesdienst! In den Ferien und entfällt der Kindergottesdienst.

Weitere Veranstaltungen im Ausblick

Kapelle in Eikamp (Kapelle zum Heilsbrunnen)

12. November, 11.15 Uhr 
10. Dezember, 11.15 Uhr
24. Dezember


Freundeskreis für Kirchenmusik e.V. - Konzert


Vorträge

EPIRUS, das unbekannte Griechenland

Mittwoch, 15. November 2017, 19.30
Im Gemeindesaal der Kirche zum Heilsbrunnen

Bildvortrag
Maria und Karl-Heinz Jansen

Diese Reise abseits der üblichen Touristenströme führt in den Südwesten der Balkanhalbinsel, eine historisch-geographische Region mit traditionellen Dörfern, antiken Ruinen, Bogenbrücken. Es ist eine herbe, ursprüngliche Landschaft mit zerklüfteten Gebirgen; aber auch schöne Buchten und Strände bieten sich zur Erholung an. Ein Besuch von bekannten und unbekannten Klöstern lädt zu spannenden Entdeckungen ein. Das Gebiet des Epirus verspricht einzigartige Erlebnisse und Überraschungen.  

„Rumpelstilzchen“

Mittwoch, 31. Januar 2018, 19.30 Uhr
im Gemeindesaal der Kirche zum Heilsbrunnen

Experimentalvortrag
Dr. Gerhard Heywang

Zu den allseits bekannten Märchen gibt es eine Fülle von physikalischen und chemischen Experimenten, die an den entsprechenden vorgelesenen Stellen vorgeführt werden. Hauptthema sind Experimente zum Spinnen. So wird gezeigt,
wie man tatsächlich aus echtem Stroh einen goldenen Draht spinnen kann.
Der Müller ist Anlass, sich mit dem Brandverhalten von Mehl zu beschäftigen.
Für die Tränen des Mädchens wird eine chemische Problemlösung vorgeschlagen.
Das Zerreißen des Rumpelstilzchens wird nicht vorgeführt, dafür aber, wie es
in der „Erde“ verschwindet.

Erkundung der Provence

Mittwoch, 7. März 2018, 19.30 Uhr
Im Gemeindesaal der Kirche zum Heilsbrunnen

Bildvortrag
Walter Ullrich

Die Referenten zeigen und kommentieren Bilder einer Reise durch eine geschichts-, kultur- und kunstträchtige Region Frankreichs, die auf verhältnismäßig kleinem Gebiet eine großartige und abwechslungsreiche Landschaft mit vielseitiger Pflanzenwelt bietet. In dem von Römern, aber auch von Kelten, Griechen, Burgundern und Franken geprägten Land gibt es besterhaltene Bauwerke,
vor allem aus der Römerzeit und dem Mittelalter.
Eine Besonderheit ist das wunderbar klare Licht der Provence, das die Maler
van Gogh, Cezanne und Matisse zu ihren berühmten Werken inspiriert hat.



Über uns

Die Kirche zum Heilsbrunnenist der IV. Pfarrbezirk der Evang. Kirchengemeinde Bergisch Gladbach.Wir gehören zum Kirchenkreis Köln rechts-rheinisch und zur Evangelischen Kirche im Rheinland

Unsere Web-Sites

heilsbrunnen.de  
hosenmaetze.de 
Partnerstadt-Ganeytikva.de 
Kirche-BergischGladbach.de

Impressum

Pfarrer Achim Dehmel
Im Kleefeld 36
51467 Bergisch Gladbach

02202 95 17 27
Pfarrer(at)heilsbrunnen(dot)de

Gemeindebüro
Diakonin Barbara Dehmel
02202 2 44 888
Mail