Phantasie

Kirche ist mehr als das, was ist

Eine neue Aufgabe schaffen

Wir haben einen Traum von einer quicklebendigen Gemeinde voller Phantasie.

"Vom Himmel her griff seine Hand nach mir, sie fasste mich und zog mich aus der Flut." Diese Worte aus 2. Samuel 22,17 könnten beschreiben, was Menschen empfinden, wenn ihnen in ihrer Sorge jemand im Auftrag Gottes zu Hilfe kommt. Sie könnten so ein Mensch sein, der diese Hilfe bringt.

Sie könnten dies tun, weil Sie einfach Gott dienen wollen und Menschen lieben.

Es gibt so viele Möglichkeiten, ihre Persönlichkeit und Ihre Fähigkeiten Gott zur Verfügung zu stellen und Menschen zu dienen.

Falls Sie bei den bestehenden Aufgaben nichts Passendes gefunden haben, hier beispielhaft einige Ideen, die noch nicht realisiert sind:

Eine Phantasie möglicher Hilfe

Verwaiste Eltern

Manche Eltern machen eine schreckliche Erfahrung: Sie müssten erleben, dass ihr Kind stirbt. Dieser Schmerz muss heraus. Das geht am besten unter Eltern, die die gleiche Erfahrung gemacht haben. Wenn Sie dieses Leid erfahren haben, teilen Sie es mit anderen und lernen Sie mit ihnen, wie man damit leben lernt.

Pflegebedürftige Eltern

Unsere Eltern werden alt und irgendwann auch pflegebedürftig. Wie geht man als verantwortungsbewusstes Kind damit um? Was kann man tun? Wenn Sie sich diese Frage stellen, könnten Sie eine Interessengruppe gründen, um sich mit anderen auszutauschen. Auch damit dienen Sie Gott und helfen anderen.

Oder haben Sie vielleicht noch eine andere Idee? Was würden Sie gerne für Gott tun?

Stellen Sie sich vor, ..

Sie könnten Menschen helfen, Aufgaben zu bewältigen, die sie nur mit großer Mühe erledigen können: 

Unterlagen zu ordnen:

Versicherungen, Rentenansprüche, Verträge, Finanzübersicht und Neuordnung. Vielleicht wäre es für Sie eine Leichtigkeit, diesen Menschen Ordnung ihrer Unterlagen zu schenken und Sie könnten mit Ihrer Unterstzützung jemandem eine Sorge abnehmen.

Gartenarbeit abnehmen

Es gibt viele ältere Menschen, die sich mit ihrem Garten überfordern. Vielleicht wäre es für Sie eine Leichtigkeit, einem älteren Menschen einen Grundschnitt der Büsche und Bäume zu schenken. Damit würden Sie jemandem eine Sorge abnehmen.


Verschönerungstag

Gerade in Zeiten der Sorge und der Not vernachlässigen sich viele Menschen. Sie glauben, kein Recht zu haben, sich zu pflegen, die Haare schneiden zu lassen oder einen Saunatag zu machen. Stellen Sie sich vor, dass Sie mit Ihren fachlichen Fähigkeiten Menschen einen Verschönerungstag schenken, Haarschneiden, Maniküre, Massage, Schminken, weiß der Himmel, was Ihnen einfällt oder mit wem Sie sich zusammentun, um das zu erreichen.

Autoreparatur

Autos sind teuer und Reparaturen sind es oft auch. KFZ-Mechaniker sollen ihr gutes Geld verdienen, aber es gibt Menschen, die sich einen Reparatur nicht leisten können. Es kann aber sein, dass sie ein Autobastler sind, der manches für Materialkosten reparieren könnte. Wäre dies Ihre Idee?
Haben Sie vielleicht noch eine andere Idee? Was würden Sie gerne für Gott tun?

Zur Vertiefung des Themas sprechen Sie mich gerne an!
Achim Dehmel, Pfarrer
Telefon: 02202 95 17 27
Telefax: 02202 95 17 28
Email: dehmel(at)heilsbrunnen(dot)de

Über uns

Die Kirche zum Heilsbrunnenist der IV. Pfarrbezirk der Evang. Kirchengemeinde Bergisch Gladbach.Wir gehören zum Kirchenkreis Köln rechts-rheinisch und zur Evangelischen Kirche im Rheinland

Unsere Web-Sites

heilsbrunnen.de  
hosenmaetze.de 
Partnerstadt-Ganeytikva.de 
Kirche-BergischGladbach.de

Impressum

Pfarrer Achim Dehmel
Im Kleefeld 36
51467 Bergisch Gladbach

02202 95 17 27
Pfarrer(at)heilsbrunnen(dot)de

Gemeindebüro
Diakonin Barbara Dehmel
02202 2 44 888
Mail